Willkommen auf unserer Homepage

Die Bürgerstiftung bedankt sich bei den Fahrerinnen und Fahrern des Sozialen Fahrdienstes

 

 

In der vergangenen Woche lud die Bürgerstiftung Baienfurt die Fahrerinnen und Fahrer zu einem längst fälligen, aus coronagründen aber immer wieder verschobenen Treffen.

 

Vorstand Willi Muschel blendete auf den Start des Fahrdienstes am 20.3.2020 zurück und die seither rasant steigende Nachfrage, die bisher sehr erfolgreich abgewickelt werden konnte. Wurde in den gut neun Monaten im vergangenen Jahr 155 mal ein Fahrdienst angefragt, sind es in den knapp neun Monaten in diesem Jahr schon 341 Aufträge, also weit über doppelt so viele.

Auch die Zahl der um einen Fahrdienst nachfragenden Personen hat sich verdoppelt. Am meisten nachgefragt wurden Fahrten zum Einkauf, gefolgt von Arztbesuchen, Impfterminen, Fahrt in die Klinik, zur Physio und andere Bedürfnisse.

 

28 Fahrerinnen und Fahrer konnten fast alle Aufträge ehrenamtlich erfüllen, nur für drei Anfragen (von insgesamt fast 500) konnte rechtzeitig keine Zusage gemacht werden.

 

Das ist eine hervorragende Bilanz, die nicht selbstverständlich ist. Deshalb dankte der Vorstand allen Fahrerinnen und Fahrern sehr herzlich für Ihren selbstlosen Einsatz zugunsten von Mitbürgern, die auf diese Hilfe angewiesen sind. Baienfurt kann Stolz sein auf diese Leistung, die Mitbürger für ihre Mitbürger organisieren und leisten.

Ein besonderer Dank gilt auch den Damen des Rathauses, die die Anrufe entgegennehmen und an die Fahrerinnen und Fahrer weitergeben.

 

In der Diskussion unter den Fahrerinnen und Fahrern kam zum Ausdruck, dass Fahrten immer rechtzeitig, also mindestens zwei Tage vor dem gewünschten Termin angemeldet sein sollten, andererseits aber auch Aufträge nicht länger als acht bis zehn Tage in der Zukunft liegen sollten.

 

Um die weiter steigenden Nachfrage, auch in Zukunft so erfolgreich wie bisher bewältigen zu können sind natürlich weitere Fahrerinnen und Fahrer gesucht. Dabei muß sich niemand für eine bestimmte Anzahl von Fahrten oder eine Zeit festlegen, alles läuft so unbürokratisch und unkompliziert wie möglich.

 

Interessenten werden gebeten sich mit Robert Wiedemann (Tel. 0171 7734314) in Verbindung zu setzen.

 

Auch warb Vorstand Muschel, wie auch Stiftungsratsvorsitzender Josef Wurm für eine Mitarbeit in der Bürgerstiftung, die auf 10 erfolgreiche Jahre zurückblicken kann und am 10. November ihre Stifterversammlung abhält, bei der auch Neuwahlen für den Stiftungsrat auf dem Programm stehen.

 

Was macht die Bürgerstiftung ?

 

Die Bürgerstiftung Baienfurt möchte dem Gemeinwohl dienen und das Gemeinwesen der Gemeinde stärken.

 

Sie möchte den Wandel und den gesellschaftlichen Fortschritt fördern und privates bürgerschaftliches  Engagement stärken.

 

Die Bürgerstiftung will Brücken zwischen Generationen und Kulturen bauen.

 

 

Die Bürgerstiftung entstand aus der Idee heraus, für hilfsbedürftige Menschen da zu sein. Seit unserer Gründung verfolgen wir das Ziel, an den Stellen zu helfen, an denen die Not am größten ist.

 

Unser Team besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern. Wir setzen uns für die ein, die unsere Hilfe brauchen. Auch ein kleiner Beitrag kann viel bewirken. 

 

Daher freuen wir uns auch besonders, wenn wir neue Helfer finden, die sich - wie wir - gerne dem guten Zweck widmen. Möchten auch Sie uns unterstützen und etwas zu unserer Arbeit beitragen? Dann zögern Sie bitte nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.  Helfende Hände sind uns jederzeit herzlich willkommen!

 

Beteiligung an der Bürgerstiftung Baienfurt

ePaper
Teilen:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerstiftung Baienfurt/bp