Stiftungsversammlung zog Bilanz

 

Hilfen für Jugend und Senioren

 

 

Die alljährliche Hauptversammlung der 2011 gegründeten Bürgerstiftung Baienfurt fand am 26. November 2018 im katholischen Gemeindehaus statt.

Diesmal gab es zum Auftakt statt Musikvorträgen der Schüler eine Buchlesung der Deutschlehrerin von der örtlichen Achtalschule. Sie hatte schon im Sommer beim Vorlesetag an der von der Bürgerstiftung angeschafften Bücherkiste am Marktplatz mitgewirkt.

Das jetzige Thema kam aus „Papa, was ist ein Fremder?“

 

Der Stiftungsratsvorsitzende Josef Wurm zog eine befriedigende Bilanz über das Jahresgeschehen. Mit rund 3000 Euro konnten Schüler, Jugendkantorei und das Pflegeheim St. Barbara unterstützt werden. Dank galt allen Zustiftern und Spendern, wie auch für den jüngsten Erlösanteil aus dem Benefiz-Turnier in der Sporthalle.

 

Stiftungsvorstand Willi Muschel listete die Unterstützungsmaßnahmen im Einzelnen auf. Erneut profitierte der Mathematik-Nachhilfekurs an der Achtalschule, aber auch der Jugendtreff bei der neuen Kücheneinrichtung.

Im Pflegeheim am Marktplatz wurde ein Kurs Sturzprophylaxe mit 500.- bezuschusst und ebenso ein neues Podest der Jugendkantorei. Erneut zur Sprache kam auf der Saalleinwand das geförderte Filmstudio „Greenroom“ in der Schule, das zur Persönlichkeitsbildung und zum Lesetraining beitrage.

 

In den 7 Jahren seit Gründung habe die Bürgerstiftung rund 22.000 Euro in der Gemeinde an Fördermitten bewilligen können. Der größte Teil davon, etwa 40 % der Gelder, seien bisher für Schulprojekte wie der „greenroom“, die Instrumentalausbildung bzw. die Mathe-Nachhilfen ausgegeben worden.

25 % wurden für soziale Projekte und 13% für Familien in Not gegeben. Der Rest verteilt sich auf  Vereine und Bücherkiste.

Mit der Frequenz der Bücherkiste sei man sehr zufrieden. 2019 werde dort ein weiterer Vorleseabend in Verbindung mit den Marktplatzkonzerten geplant. Der Betreuerin  Rosemarie Gierer und den vielen Benutzern und Bücherspendern wurde Lob gezollt.

 

Schatzmeisterin Margrit Sterzenbach erläuterte das bei 169.600 Euro mangels Verzinsung verharrende Gesamtvermögen. Darin sind gut 4.400 Euro aus dem Bürgerbus enthalten, der gesondert als „wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb“ geführt werden müsse. Dem örtlichen Sponsor des Fahrzeugs wurde für die zugesagte weitere Überlassung des Fahrzeugs gedankt. Rektor a. D. Konstantin Hummel würdigte in Vertretung der Chorleiterin Maria Hummel die finanzielle Hilfe der Bürgerstiftung beim Erwerb des mobilen Podests für die Jugendkantorei.

 

Die Versammlung stimmte den Schlussworten des Stiftungsratvorsitzenden Wurm mit Beifall zu, dass man weiterhin unbürokratisch und schnell vor Ort bei den unterschiedlichsten Bedarfsfällen finanziell Unterstützung geben wolle.        

fg

 

 

 

Lesestunde auf dem Marktplatz gelungen

 

 

Die Bürgerstiftung hat auf 12. Juli als Initiatorin der öffentlichen „Bücherkiste“ vor dem Hallenbad am südlichen Marktplatz zu einer gemeinsamen Lesestunde im Freien eingeladen. Unter Sonnenschirmen war für Jung und Alt gestuhlt und von Schülern für Getränke und Kuchen gesorgt worden. Die Schülertrommler unter Leitung von Lehrer Marc Eisenbarth eröffneten lautstark im Gänsemarsch auftretend die Nachmittagsveranstaltung.

Stiftungsvorstand Willi Muschel begrüßte die kleinen und großen Besucher und die Leiterinnen der Gemeindebücherei Gmelin und Stephan, die mit einem Gewinnspiel für ein Bücher-Abo beteiligt war.

Zunächst hatten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6b unserer Achtalschule das Wort mit Texten der griechischen Göttergeschichte über Demeter und Sizilien. Die Vorlesung von Lehrerin Frau L. folgte aus dem Buch „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende.

Rektor Andreas Lehle betonte zum Schluss die Bedeutung des Lesens als Ursprung der menschlichen Kultur und verwies auf die gezielte Fördermaßnahme an unserer Gemeinschaftsschule in der Schreibwerkstatt.

Die unterhaltsame Stunde soll zum Lesen (auch im digitalen Zeitalter) animieren. Dazu wurde ja die kostenlose Benützung der „Bücherkiste“ mit Ausleihmöglichkeit und Büchertausch oder Schmökern vor Ort am Spielplatz im Ortszentrum Baienfurt eingerichtet.

fg

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerstiftung Baienfurt/bp