Sondermaßnahme aufgrund der aktuellen Corona- Pandemie

 

 

Der Fahrdienst übernimmt auch direkte Einkäufe; z.B. man hinterlegt vor seiner Wohnungstür einen Einkaufszettel und das Geld dazu. Der Fahrer kauft ein und legt die Ware wieder an der Wohnungstüre ab; auch Besorgungen in einer Apotheke oder eine Essenslieferung wären möglich.

 

Des weiteren hat die Bürgerstiftung ihre Hilfe angeboten, für Impfwillige in Gruppe 1 (über 80-jährige), wenn sie keine Angehörigen oder sonstige Personen haben, die mit ihnen das nicht einfache Anmeldeverfahren für einen Termin bewältigen.

(diese Leistung der Bürgerstiftung wurde zwischenzeitlich immerhin schon von 90 Personen in Anspruch genommen,  die auf der Warteliste beim Impfzentrum Ravensburg erfasst sind und jetzt auf ihren Impftermin warten)

 

 

Corona-Schutzimpfung

 

 

Wir wissen, dass viele über 80-jährige Personen aus unserer Gemeinde noch immer auf einen Impftermin warten. In den letzten Wochen konnte man den Eindruck gewinnen, dass die Wartelisten nun endlich zügig abgearbeitet werden. Der Impfterminservice über die Telefonnummer 116117 wurde zunächst vier Tage eingestellt um die Warteliste abzuarbeiten. Dann gleich anschließend noch einmal vier Tage. Die Hoffnung, dass die Warteliste tatsächlich abgearbeitet ist wurde enttäuscht.

Ende vergangener Woche wurde dann bekannt, dass die Warteliste vom Land an die Kreisimpfzentren abgegeben wurde. Sofort haben wir Kontakt aufgenommen und wollten bestätigt haben, dass alle unsere gemeldeten Personen auf der Liste stehen und bis wann die Liste abgearbeitet wird. Stichprobenartig wurde uns bestätigt, dass Personen noch auf der Liste stehen, doch wie lange das noch gehen soll konnte nicht beantwortet werden. Auch war es nicht möglich, Personen, die auf eigene Faust in einem anderen Impfzentrum einen Termin erhalten haben abzumelden.

Wir hätten es nicht für möglich gehalten und bedauern, dass die Terminvergabe so ungerecht und schlecht organisiert ist. Der Impfstoff wurde nicht nach der Einwohnerzahl der Landkreise verteilt (deshalb kann man in anderen Impfzentren eher einen Termin bekommen). Man mutet den Senioren lange Wege zu (z.B. ins zentrale Impfzentrum nach Ulm) statt die Impfdosen dorthin zu bringen wo sie benötigt werden.

Wir mussten feststellen, dass nicht diejenigen auf der Warteliste zuerst einen Termin bekommen, die wir zuerst angemeldet haben.

 

Minister Lucha hat in der vergangenen Woche versprochen, dass alle Personen auf der Warteliste bis Ende März einen Termin erhalten.

 

Wir wünschen uns mit Ihnen, dass diese Aussage stimmt und das Warten und dieses Durcheinander endlich vorbei ist.

 

 

 

In diesem Sinne, Frohe Ostern.

 

Bügerstiftung – Baienfurt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerstiftung Baienfurt/bp